Dieses Video nutzt die Schreibweise der Vektorgeometrie nach dem Konzept von Prof. Günther Malle. Neben der herkömmlichen ist diese Schreibweise ebenfalls für das Abitur in Baden-Württemberg zugelassen und ist kompatibel zu den Aufgaben des verwendeten Schulbuchs.

 
Einen Vergleich der konventionellen mit der "Malle" - Schreibweise, findet man in Video 7.1.

Aufgaben

 

Leicht:

  • S. 294/ 1a,bc, d

 

Mittel:

  • S. 294/ 2a, b, c, d
  • S. 294/ 3a, b, c

 

Schwer:

  • S. 294/ 8
    (linke, untere, hintere Ecke als Ursprung)
  • S. 294/ 6

22 Kommentare

  1. Ist es also irrelevant zu wissen, was ist wenn ein Winkel über 180 Grad groß ist, weil wir ja sowieso immer den kleinere Winkel suchen? (Ich beziehe mich hierbei auf 5:09 im Video)

  2. Kann jemand nochmal mit eigenen Worten erklären, wieso wir bei der Aufgabe 1 schon vorher wussten, dass der Winkel zwischen den Vektoren 90° beträgt?

    • Wir haben vorher im Schaubild und der Tabelle gesehen, dass cos(90°) = 0 ist. Deswegen weiß man, dass wenn cos (alpha) = 0 ist, der Winkel 90° sein muss.

    • Wir hätten die Aufgabe 1 auch schon früher lösen können, da das Skalarprodukt der beiden Vektoren 0 ergibt. Das bedeutet, dass die Vektoren orthogonal zueinander sind und somit einen Winkel von 90 Grad aufweisen.

  3. Also in der Tabelle bei 7:10 sind ja auch die Werte des sin angegeben.. heißt das man kann die Winkel auch mit dem sin berechnen? (Wenn ja, müssen wir das können oder kann man darauf verzichten, wenn man schon die Formel mit dem cos weiß?) 🙂

  4. Kann mir jemand erklären warum Aufgabe a) 0 ergibt. Ich glaube ich habe gerade nur einen Denkfehler und eigentlich ist es richtig simpel.
    Und wie kommt man dann auf die 90°?

    • -6+6 ergibt ja null und wenn der Zähler null ist dann ist das Ergebniss des Bruches auch immer null.
      Die Antwort auf deine 2.frage wird beim Merksatz erklärt und das musst du einfach auswendig können.

    • Es gibt immer zwei Winkel zwischen Vektoren. Einer ist außen einer innen. Wenn der ein größer (außen) als der andere (innen) ist, sprich Alpha = 185°, ist der zweite Winkel 360°-185°=175° und somit wieder kleiner als 180°.

  5. Darauf kommt man indem man bei der Formel davor den Nenner berechnet :(-2)²= 4 +(-3)²=9+-1)²=1--> 1+4+9+ =14 und da das alles unter einer Wurzel steht ergibt sich die Wurzel 14

  6. Bevor du die Wurzel von a Pfeil rechnest, nimmst du x1/x2/x3 von a Pfeil -2 /-3 /-1 jeweils im Quadrat. Da du unter einer Wurzel quadrierst kannst du das Minus jeweils wegdenken und es auch so unter dieWurzel schreiben: 2^2+3^2+1^2

    Also Wurzel von 4+9+1 = Wurzel 14 😉

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare